Bass lernen für Fortgeschrittene

Wenn Du bereits seit einiger Zeit Bass spielst, die Grundlagen der Bassgitarre kein Problem mehr sind aber Du trotzdem als Fortgeschrittener noch beim Bass spielen dazu lernen möchtest, dann bist Du hier genau richtig. Ich biete Online und Vor-Ort Einzelunterricht für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger am Bass.

Du kannst die Pentatonik, Blues Tonleiter oder sogar die Kirchtonleitern auf dem Bass spielen, weißt aber nicht wie man damit coole groovige Basslinien, Fills oder sogar ein Bass Solo improvisieren kann?

In meinem individuellen Bass-Me-Up Coaching zeige ich dir wie Du dein theoretisches Wissen noch besser in deinen eigenen Basslinien anwendest. Du lernst dich freier auf dem Griffbrett zu bewegen und groovige Bassläufe zu spielen ohne groß darüber nachdenken zu müssen.

Endlich eigene Basslinien schreiben können

Welche Tonleiter spiele ich zu den Akkorden auf dem Bass? Wann verwendet man beim Bass spielen die Kirchentonleitern? Wie kann man aus der Pentatonik und der Blues Tonleiter eigene groovige Basslinien entwickeln?

Diese Fragen und viele weitere Übungen, Noten und Play Alongs zum Bass lernen gibt es in meinem Bass-Me-Up Coaching für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger.

 

Plektrum Spieltechnik

Stillstand beim Bass lernen

Du kannst natürlich genau so weiter machen wie bisher. Mit den Grundtönen und Akkordtönen kommst Du ganz gut durch die wichtigsten Songs. Aber sobald es etwas kreativer sein soll, landest Du immer wieder bei den gleichen Patterns oder musst beim Spielen zu viel nachdenken. Dadurch leidet dann nicht nur die Kreativität. Plötzlich fängt das Timing an zu wackeln und der Groove geht verloren.

Vielleicht hast Du folgende Situation ja auch schonmal  erlebt:

Harald ist einer meiner langjährigen Bassschüler. Er spielt schon seit seiner Jugend E-Bass, ist aber im Beruf und als Familienvater gut eingespannt. Demnächst möchte er sich mit befreundeten Musikern zu einer Probe treffen. Die Jungs wollen einfach nur mal jammen und schauen ob man musikalisch zusammen passt. Harald hat jetzt Bedenken, ob er gut genug Bass spielt um so eine Jam Session zu überstehen.

Er meint, dass er sich mit den Grundtönen und Akkordtönen auf dem E-Bass durch den Abend retten kann. Aber richtig zufrieden ist er mit der Lösung nicht. Eigentlich würde er gerne freier und ohne groß darüber nachzudenken E-Bass spielen können. Außerdem will er schnell die passende Bassline parat haben, wenn aus dem Blues dann ein Reggae oder Funk Song wird.

Mit diesem Problem kommen immer wieder fortgeschrittene Bassisten und Wiedereinsteiger zu mir in den Basskurs. Dabei ist es garnicht so schwierig groovige Bass Riffs und Fills zu spielen, die über den Grundton hinausgehen und den Songs deinen eigenen Touch geben.

 

“Der Bassunterricht bei Steffen ist einfach klasse. Seine lockere und angenehme Art macht einem das Lernen einfach leicht. So muss ein Musiklehrer sein :)”

Google Bewertung
5/5

Vom Standard Bassisten zum kreativen Musiker

Viele meiner Bassschüler spielen bereits seit einiger Zeit Bass. Meist haben sie in ihrer Jugend angefangen in Schülerbands zu spielen. Danach wurde dann die berufliche Karriere und die Familienplanung wichtiger als das Bassgitarre spielen. Aber irgendwann holt einen der Bass wieder zurück.

Wiedereinsteiger am Bass

Beruflich hat man einiges erreicht und die Kinder benötigen auch nicht mehr die komplette Aufmerksamkeit. Das wertvolle Instrument wird aus seiner Ecke geholt und man beginnt wieder zu den alten Songs zu spielen. Irgendwann merkt man aber, dass einem nicht wirklich klar ist was man da so spielt. Genau genommen möchte man ja auch nicht immer die gleichen Bass Riffs spielen, sondern eigene Basslinien entwickeln oder bestehende modifizieren.

Die passenden Bass Noten und Übungen

Hier beginnt dann die Suche nach alten Unterrichtsunterlagen und die vielen coolen Bass Videos auf YouTube gehören zum täglichen Abendprogramm. Es dauert nicht lange und man verzweifelt an der Unmenge an Information die es im Internet gibt.

Individuelles Coaching für Bassisten

Was man in Wirklichkeit sucht, ist jemand, der einem nochmal genau erklärt wie das mit den Tonleitern, Akkorden und Grooves genau funktioniert. Ein Basslehrer, der einem zeigt, wie man die Theorie auch tatsächlich Schritt für Schritt in der Praxis umsetzt. Egal ob für eigene Basslines oder um Cover Songs etwas aufzupeppen und den eigenen Stempel aufzudrücken.

 

7 Zeichen, dass Du Hilfe beim Bass lernen brauchst

  • Du kennst zwar theoretisch die Kirchentonleitern bzw. Modes auf dem Bass, hast aber Probleme damit sie in der Praxis anzuwenden.
  • Wenn Du Bass spielst kommst Du immer wieder auf die gleichen Patterns und Licks zurück. Du möchtest aber mehr Abwechslung in deine Bass Riffs bringen.
  • Beim Bass lernen hattest Du nie eine richtige Anleitung sondern spielst meist das, was man dir gesagt hat.
  • Du hast das Gefühl, dass deine Basslines nicht richtig grooven und etwas leblos wirken.
  • Zusammenhanglose YouTube Videos sind nicht das Richtige für dich. Du möchtest lieber einen individuellen Bass Unterricht oder sogar nur eine Einzelstunde um ein konkretes Problem zu lösen.
  • Bisher hast Du dich durch die vielen kostenlosen Bass Tutorials geklickt, dir fehlen aber konkrete Übungen, die dich gezielt beim Bass lernen voranbringen.
  • Du willst endlich jeden Song frei begleiten können und mit deinen Bandkollegen auch mal nur jammen.

 

Slap Bass Workshop online

Wie ich es geschafft habe auf dem Bass “frei” zu spielen.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir lange Zeit schwer viel mein Wissen über Harmonielehre und Musiktheorie in der Praxis umzusetzen.

Ich hab mit 13 Jahren angefangen E-Bass zu spielen. Anfangs waren es immer die Gitarristen der Schülerbands die mir gezeigt haben, was ich spielen soll. Mein erster Basslehrer, der eigentlich Gitarrenlehrer war, hat mir dann auch nur die Bassläufe meiner Lieblingssongs beigebracht. Nach wenigen Monaten folgte dann der Wechsel zu meinem ersten Lehrer, der auch selbst E-Bass und Kontrabass spielte.

Hier gab es dann endlich den Input, den ich zu der Zeit brauchte. Harmonielehre mit vielen Tonleiterübungen und die ersten Kontakte zum Jazz und Walking Bass.

Während meinem Musikstudium in Los Angeles konnte ich natürlich auch in diesem Bereich noch sehr viel dazulernen. Was mir aber immer irgendwie gefehlt hat, war das Wissen wie man die Musik Theorie in der Praxis umsetzen kann.

Wie spielt man ohne groß nachzudenken eigene Bassläufe?

Immer wenn ich eigene Basslinien für Songs spielen oder ein Bass Solo improvisieren sollte, war es mehr oder weniger nur das möglichst schnelle Abrufen der hoffentlich passenden Tonleitern.

Vor allem bei Saxophonisten, Trompetern und Posaunisten hat es mich immer beeindruckt wie sie scheinbar mühelos Melodien über die Akkorde eines Songs finden. Dabei stehen ihnen auch nur die gleichen 12 Töne zur Verfügung wie uns Bassisten.

Unsere primäre Aufgabe als Bassisten besteht natürlich darin, das Bindeglied zwischen Rhythmus und Harmonie zu bilden. Wir vergessen dabei aber oft, dass unser Instrument auch als Melodieinstrument gesehen werden kann. Basslinien und Riffs sind ja auch nichts anderes als Melodien.

 

Sehr geduldiger Basslehrer, der einen aber immer fordert, ohne dass dabei der Spass zu kurz kommt … der Unterricht bei Steffen lohnt sich definitiv!

Google Bewertung
5/5

5 Mythen über Tonleitern für Bassisten

  • Tonleitern lernt man besten, wenn man sie stur das Griffbrett rauf und runter spielt.
    Falsch! Tonleitern lernt man indem man daraus Melodien und eigene Basslinien entwickelt.
  • Grundton und Achtelnoten – mehr braucht man als Rock Bassist nicht. Falsch! Einige der beliebtesten Rocksongs haben melodiöse Bassparts, die sogar oft wesentlicher Bestandteil des Songs sind.
  • Als Bassist reicht es die Dur und Moll Pentatonik spielen zu können. Falsch! Wenn man sich nur auf die Pentatonik beschränkt, verpasst man die vielen schönen Töne, die oft die nötige Spannung erzeugen.
  • Es reicht ein einzelnes Griffmuster der Tonleiter zu kennen. Falsch! Erst wenn man die Töne der Tonleiter frei an jeder Position auf dem Bass spielen kann, hat man das Griffbrett auch in der Praxis im Griff.
  • Wenn man Tonleitern auf dem Bass lernen will sollte man auf keinen Fall auf das Griffbrett schauen. Falsch! Um bestimmte Muster zu erkennen, macht es Sinn sich beim Üben nicht nur auf das Hören zu verlassen, sondern unterstützend auch visuell die Töne und Patterns im Gehirn speichern.

Tonleitern richtig auf dem Bass üben

Als Bassist spielen wir Tonleitern hoch und runter und beschäftigen uns mit Rhythmuspatterns und Grooves. Was wir aber oft vernachlässigen, ist uns die einzelnen Töne einer Tonleiter in Verbindung zu einem Akkord genau anzuhören. Wir sind so auf den Rhythmus fixiert, dass wir vergessen auch mal eine Melodie zu improvisieren oder die Töne einzelnen zu einen Akkord zu spielen, um zu hören wie die Skala überhaupt klingt.

Aber genau das machen alle, die ein Melodieinstrument lernen. Sie spielen die Tonleitern nicht nur stur auf und ab, sondern lernen mit den Tönen der Tonleiter Melodien zu spielen.

Seit ich dieses System auch in meinen Bass Übungen anwende, ist bin ich als Bassist wesentlich freier und musikalischer geworden. Jetzt nicht falsch verstehen. Hier geht es nicht um wilde Improvisationen und zusammenhangsloses Rumdudeln. Vielmehr geht es um ein System, mit dem man Schritt für Schritt lernt interessante, melodiöse und groovige Basslines über jeden Song spielen zu können und die Harmonielehre in der Praxis anzuwenden.

 

Spieltechnik - Wechselschlag online lernen

Ich zeige dir den Weg aus der Bass Sackgasse

Bei mir im Bass-Me-Up Coaching lernst Du wie man die Theorie in der Praxis umsetzt. Deine Basslinien werden professioneller und grooviger klingen als jemals zuvor. Dabei kannst Du auf meine langjährige Erfahrung als Basslehrer und Tour- und Studiobassist vertrauen.

Mein Ziel ist es, dass dein Bassspiel freier, selbstbewußter und musikalischer wird.

 

“Hier ist Frau/Mann richtig, wenn man das Bässte Instrument der Welt lernen oder seine Fähigkeiten am Bass vertiefen und verbessern will … Der Unterricht bei Steffen ist struktuiert, er ist immer vorbereitet und deckt alle Bereiche des Bass spielens ab (Technik, Musiktheorie, Rhythmik…). “

Google Bewertung
5/5

Hier ist mein Angebot an dich.

Ich helfe dir dabei als Bassist sicherer und ideenreicher spielen zu können. Wir vereinbaren einen Termin für ein erstes kostenloses Kennenlerngespräch. Du erzählst mir wo deine Probleme beim Bass spielen liegen und welche Ziele Du hast.

Danach erstelle ich deinen persönlichen Trainingsplan, der dir innerhalb kürzester Zeit deutliche Fortschritte bringen wird. Je nachdem wie deine Ziele aussehen, kann es sein, dass wir nur eine gemeinsame Coaching Sitzung benötigen. Manchmal braucht man ja nur einen kleinen Schubs in die richtige Richtung oder die Bestätigung, dass man auf dem richtigen Weg ist. Es kann aber auch sein, dass 5 oder 10 Meetings für deine Ziele erforderlich sind.

Im kostenlosen Kennenlerngespräch können wir gemeinsam die Details besprechen und einen Plan erarbeiten wie oft und wie lange wir uns jeweils Online oder bei mir Vor-Ort treffen.

Jetzt bist du dran.

Klicke unten auf den Button und schick mir eine E-Mail mit deinen Kontaktdaten und einer kurzen Erklärung zu deinen persönlichen Zielen.

Schicke mir jetzt deine Nachricht und lass uns sofort starten.

Alle weiteren Details können wir dann bei mir Vor-Ort, telefonisch oder in einem Video Call besprechen. Du hast nichts zu verlieren und es entstehen für das erste Gespräch auch keinerlei Kosten.

 

Bass Unterricht

Jetzt Bass spielen lernen.